Dynamics 365 Business Central: Den Debitorennamen in Belegen ändern, oder nicht?

1998 hat alles begonnen als ich die ersten Projekte, damals mit Navision, begleiten durfte. Bereits damals war das Thema, welche Änderungen der Stammdaten von Debitoren in Belegen wie Auftrag, Rechnung etc. erlaubt sein sollten?

24 Jahre später .. verdammt, 24 Jahre später .. ich kann nicht glauben, dass ich dies gerade schreibe, ist es immer noch ein praxisbezogenes Thema in der aktuellen Version von Dynamics 365 Business Central.

Dazwischen liegen verschiedene Lösungen wie

  • Änderungen möglich
  • keine Änderungen möglich
  • Add-ons mit Änderungen möglich und zurückschreiben
  • etc.

Auch für diese Anforderung zu berücksichtigen: Seit einiger Zeit ist auch das „Feld Verk. An Name“ zu einem Auswahlfeld geworden.

Bedeutet: Gebe ich einen Wert ein, startet normalerweise die Filterung der Debitorenliste.

Alles diese Dinge zusammengefasst bringt uns zur aktuellen Funktion:

Der Administrator soll entscheiden, ob Änderungen am Namen des Kunden im Beleg erlaubt sind oder nicht. Wie das geht, erklären wir euch in diesem Video:

Meine Praxistipps auf Basis der Erfahrungen der letzten 24 Jahre

  • es sollte keine Administratoren Entscheidung sein
  • Geschäftsfälle definieren, die von dieser Funktion betroffen sind (z.B. Barverkauf, Angebote,.. )
  • Auswirkungen von Änderungen besprechen, wenn diese Funktion für klassische Debitoren zum Einsatz kommt (Stammdatenverwaltung ERP/CRM)
  • Entscheidung treffen
  • Benutzer über Auswirkungen aufklären
  • Feature Request(s) bei Microsoft (https://experience.microsoft.com) dies auch für den Einkauf umzusetzen
  • Bitte nicht dauernd ändern

LG Rene

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code