Dynamicsblog.at

by Rene Gayer

10. Dezember 2018 ı CRM ı Customer Engagement ı Dynamics365 ı Sales

Dynamics 365 for Sales Ad-Hoc Anpassungen vornehmen und berechnete Felder einsetzen

Lernen Sie wie, man Ad-Hoc Anpassungen in Dynamics 365 for Sales durchführt und erweitern Sie ihre Kenntnisse auch mit dem Anlegen eines berechneten Feldes. Unser Kollege Gerald, zeigt euch Schritt-für Schritt wie ihr diese Anpassungen vornehmen könnt.  Die Entität ist dabei der zentrale Ausgangspunkt.

Dynamics 365 for Sales – Ad-Hoc Anpassungen durchführen

Wem das jetzt nicht genug ist, der kann sich mit dem zweiten Video-Training noch tiefer in die Möglichkeit einarbeiten, ein echtes Fallbeispiel umsetzen und Prozesse mittels der integrierten Prozess- und Workflowmöglichkeiten selbst automatisieren.

Dynamics 365 for Sales – Berechnete Felder einsetzen

Dynamics 365 for Sales – Anpassungen – Grundlagen lernen

Wir haben für euch 2 brandneue Videotrainings, mit der jetzt aktuellsten Version von Dynamics 365 for Sales, aufgenommen. Je nach Level, könnt ihr entweder mit Teil 1 beginnen und euch vorarbeiten, oder auch gleich mit dem fortgeschrittenen Teil fortfahren.

In Summe 6 Stunden an Trainingsmaterial steht euch zur Verfügung.

Dynamics 365  for Sales Anpassungen

In diesem Videotraining lernen Sie die grundlegenden Schritte für Anpassungen in Dynamics 365 for Sales kennen. Nach einem ersten Überblick administrieren Sie die Berechtigungen und führen im Anschluss ihre eigenen Anpassungen in den Entitäten durch.

Mit Gerald Steurer-Pernsteiner

32 Videos (3 Std. 13 Min.)

Level: Einsteiger

Dynamics 365  for Sales – Fortgeschrittene Anpassungen

  

In diesem Videotraining lernen Sie fortgeschrittene Anpassungen für Dynamics 365 for Sales kennen. Nach dem ersten Praxisbeispiel lernen Sie die Möglichkeit, kennen Prozesse zu automatisieren. Im dritten Kapitel zeigen wir ihnen zusätzlich einige interessante Tools, die Ihnen das Anpassen erleichtern werden.

Mit Gerald Steurer-Pernsteiner

21 Videos (3 Std. 33 Min.)

Level: Fortgeschritten

 

20. November 2018 ı Business Central ı Dynamics365

Business Central 365 Cumulative Update 1

Microsoft hat Business Central 365 Cumulative Update 1 freigegeben.

Wie immer findet ihr die aktuellsten Download und Docker Informationen auf unserer kompakten Software-Seite.

Dynamics 365 Business Central Cumulative Update 1 – die wichtigsten Informationen

Cumulative Update 1 (Build 25940)
AT Download | DE Download | CH Download | Docker bcsandbox:13.0.25940.0-ländercode

 

Cloud Instanzen

Für Cloud Instanzen könnt ihr das Update im Partner Business Center verwalten

Erreichbar unter https://businesscentral.dynamics.com/[ORGGUID]/admin  – oder am einfachsten sein eigenes Business Central öffnen und „/admin“ anhängen

 

Offizieller Support Eintrag von Microsoft

Support Eintrag von Microsoft inklusive Change Log und Download Links

 

Entwickler

Nicht vergessen in Visual Studio Code die neue Version der VS Code Extension einzubinden!

 

Update 21.11.2018 Installationserfahrung

Muss jetzt kein allgemeines Problem sein, aber wir haben bei der Installation folgenden Fehler erhalten:

Problem:

Dynamics 365 Business Central Product: Microsoft Identity Extensions — Error 1935. An error occurred during the installation of assembly ‚Microsoft.IdentityModel.Extensions,version=“2.0.0.0″,culture=“neutral“,publicKeyToken=“69C3241E6F0468CA“,processorArchitecture=“MSIL“‚. Please refer to Help and Support for more information. HRESULT: 0x80070005. assembly interface: IAssemblyCacheItem, function: Commit, component: {F7315551-7540-4429-86B7-B425E72D9898}

Lösungsvorschlag:

Das Setup für MicrosoftIdentityExtension manuell ausführen und danach das gesamte Setup erneut starten

 

Lokale Dynamics 365 Business Central-Lizenzen für kumulatives Update 1

Wenn Sie lokale Implementierungen auf dieses Update aktualisieren, müssen Sie und Ihre Kunden eine neue Lizenz verwenden, die mehr Szenarien als die für die ursprüngliche Version im Oktober 2018 verwendete Konversation verwendet.

Warum diese neue Lizenz?

Im kumulativen Update 1 (CU 1) hat Microsoft neue Lizenzierungsszenarien aktiviert, sodass Business Central für Lizenzen mit benannten Benutzern optimiert ist und gleichzeitig gleichzeitige Benutzer unterstützt. Dies wurde in der RTM-Version, die am 1. Oktober 2018 verfügbar war, nicht vollständig unterstützt. Aus diesem Grund erfordert CU 1 eine neue Lizenz. Sie können neue Lizenzen abrufen, wenn Sie Kunden auf CU 1 aktualisieren.

Die neuen Lizenzen sind für das kumulative Update 1 und spätere Versionen von Business Central erforderlich und sind nicht abwärtskompatibel mit früheren Versionen von Business Central.

Was hat sich verändert?

Mit CU 1 unterstützt Business Central die Produktlinien-IDs 49, 74, 75 und 76 für benannte Benutzer. Business Central unterstützt auch die Produktlinien-ID 50 für gleichzeitige Benutzer.

Zu den neuen Lizenzen gehört außerdem der ID-Bereich von 70.000.000 bis 74.999.999. Weitere Informationen finden Sie im Dynamics 365 Business Central-Lizenzierungshandbuch.

20. November 2018 ı AL ı Business Central ı Dynamics365

Dynamics 365 Business Central – Extensible Enums

Ein Aufzählungstyp, in der Programmierung auch als Enumeration bezeichnet, ist ein Schlüsselwort, mit dem ein Typ deklariert wird, der aus einer Gruppe benannter Konstanten besteht. Diese Erweiterung wird  unter dem Topic Extensible Enums geführt. In Business Central wurde dieses Schlüsselwort in der Programmiersprache AL erweitert.

Um eine Aufzählung in AL zu deklarieren, müssen Sie eine ID und einen Namen angeben.

Die Aufzählungsliste besteht aus Werten, und jeder Wert wird mit einer ID und einem Wert deklariert. Die Wert-ID ist der Wert in der Aufzählungsliste und muss eindeutig sein.

Ein Praxis-Beispiel

Das folgende Beispiel zeigt die Deklaration einer Enumeration und wie diese erweitert werden kann.

Praxistipps

Konvertierungen

  • Die Konvertierung von und nach enum ist strenger als für Optionsfelder in C / SIDE.
  • Eine Aufzählung kann einer Aufzählung desselben Typs zugeordnet werden.
  • Um abwärtskompatibel zu sein, unterstützt Business Central vorerst die Konvertierung zu / von einer Option

Bekannte Einschränkungen

  • Es gibt keine Laufzeitüberprüfung für die Kollision von IDs.
  • Durch das Deklarieren von C / SIDE-Enums mit derselben ID in mehreren Optionsfeldern wird die Symbolgenerierung unterbrochen.

Extensible Enums – Dokumentation

Auf folgender Webseite von Microsoft findet ihr die offizielle Dokumentation zu diesem Thema.

11. Oktober 2018 ı Business Central ı Dynamics365 ı ReneGayer ı Visual Studio Code

Dynamics 365 Business Central – jetzt ist es (wirklich) da

#msdny365bc

Wie ihr bestimmt bemerkt habt, wurde vor wenigen Tagen, Anfang Oktober, die neue Version von Dynamics 365 Business Central bereits veröffentlicht. Für viele etwas Früher als erwartet und etwas ruhiger als sonst? Nicht wirklich, da die „Directions US“ diesmal nur wenige Wochen vor der „Directions EMEA“ stattfand, lag es fast auf der Hand. Es sei denn Microsoft hätte die amerikanischen Partner vor den Kopf gestoßen. Dynamics 365 Business Central ist verfügbar.

Da es unterschiedliche Möglichkeiten gibt die Software selbst auszuprobieren, haben wir alle 3 Varianten (Online, Download, Docker) auf unserer Dynamics 365 Business Central / Dynamics NAV Downloadseite aufgelistet.

Dynamics 365 Business Central – was ist wirklich neu

Wer nicht den vollständigen Eintrag lesen möchte, kann sich hier unsere kompakte Audiozusammenfassung anhören.

Alternativ habt ihr die Möglichkeit über diesen Blogeintrag zu lesen. Falls ihr auf der Suche nach mehr Details seid, empfehle ich euch unsere nächste Online-Sendung Dynamics 365 Business Central Whats New – Directions Review am 08.11.18.

Modern | Einheitlich | Intelligent | Anpassbar
Das sind die 4 zentralen Säulen die Microsoft als Zusammenfassung verwendet.

Dynamics 365 Business Central – Modern – Einheitlich

Einige allgemeine Stichworte der UI Optimierungen:
. Headlines
. Intuitive Schaltflächen
. Optimierung der Anordnung von Actions
. Neue Tastaturkürzel
. Optimierte Unterstützung für das Einfügen von Datenätzen
. Filter Optimierungen
. FlowFilter
. Optimierungen der globalen Anwendungssuche
. u.v.m.

Der Webclient wurde in vielen Bereichen optimiert und soll jetzt keine Alternative, sondern die erste Wahl bei der Client-Auswahl sein. Noch existiert der Windows Client der namentlich auch noch immer Dynamics NAV, jetzt mit dem Zusatz „Connected to Business Central“ geführt wird. Die Namensgebung kommt nicht von ungefähr, da die neuesten UI Features ausschließlich in den Webclient integriert wurden. Wer den Windows Client verwendet, bekommt die „Dynamics NAV Benutzer-Erfahrung“. Wir wissen, das bedeutet auch, dass wir mittelfristig (Ankündigung um das Jahr 2020) den Windows Client verabschieden können. Diese Erfahrung mussten aber AX Benutzer bereits viel früher machen und dort funktioniert es offenbar auch. Warum also nicht auch in Business Central wenn der Webclient funktional jetzt endlich soweit ist? Wir werden sehen.

Dynamics 365 Business Central – Intelligent

. Neue zusätzliche Power BI Berichte
. Optimierte und erweiterte „Machine Learning“ Funktionen basierend auf AI
. „Cloud Connector“
. u.v.m.

Allgemein wurde das Thema „Machine Learning“ weiter integriert und optimiert. Gerade in Richtung Vorauszahlungen und der Vorhersage von Zahlungen wurde das Thema AI noch größerer Bestandteil der Anwendung. Somit können bestimmte Vorhersagen mittels Power BI Auswertung noch detaillierter durchgeführt werden. Interessant dabei ist die Möglichkeit Business Central (in der Cloud) als eine Art „Data Warehouse“ zu verwenden um die Daten aus meiner lokalen Datenbank in die Cloud (Read only) zu übernehmen. Damit stehen mir als Kunde dann aber auch die Cloud Services (wie die Powersuite direkt in der Cloud und AI Services) zur Verfügung und können z. B. wiederum mittels Power BI in die Anwendung integriert werden.

Admin Center
. Lizenzverwaltung
. Upgrade Management
. Sandbox Management
. u.v.m.
Gut das war zu erwarten. Microsoft hat für Partner ein sogenanntes Admin Center zur Verfügung gestellt. Darin können Partner ihre Kunden Instanzen verwalten. Schritte wie Upgrades, Testumgebungen, Extensions können dort per Mausklick besser verwaltet werden.

Dynamics 365 Business Central – Anpassbar

Entwicklung – Anpassung
. zahlreiche AL Optimierungen
. optimierte Anpassungsmöglichkeiten
. verbessertes Debugging
. viele neue Events
. u.v.m.

Das aktuelle Release ist vermutlich in den nächsten Monaten einer der letzten die C/AL und AL unterstützt. Da Microsoft bereits in der Lage ist ihre Standardapplikation vollständige auf AL zu konvertieren, wurde gleichzeitig angekündigt das C/AL in den nächsten Versionen eingestellt wird. Zeitraum vermutlich einige Monate.
Für viele klingt dies nun nach etwas Stress und eine schnelle Geschwindigkeit. Natürlich ist das eine Frage der Perspektive und es gibt viele Argumente und Gegenargumente.
Die Fakten sind aber so, wie sie sind. Der Weg muss also weiterhin so rasch als möglich bedeuten sein altes Entwicklungsmodel Objekte zu ändern zu verwerfen und in Richtung Extension zu arbeiten.

Versionen
. alle 6 Monate Minor Release
. keine Major Releases mehr

Wie in den Release Notes angekündigt gibt es ab sofort alle 6 Monate eine sognannte Minor Release. Im Frühling und im Herbst. Die kumulativen Updates dazwischen sollen vorerst wie gewohnt bleiben. Dynamics 3365 Business Central führ in Vertrieb und Marketing daher keine offizielle Versionsnummer oder Jahreszahl mehr.

11. September 2018 ı Dynamics NAV ı Learn4NAV ı NAV2016 ı NAV2017 ı NAV2018 ı ReneGayer

Dynamics NAV / Business Central: Einrichten von Dimensionen

Dimensionen sind seit vielen Jahren mittlerweile zu einem ganz wichtigen Thema innerhalb der ERP Lösung Dynamics NAV (künftig Dynamics 365 Business Central) geworden.
Für Verwirrung sorgen dabei leider oftmals nicht nur die einzelnen Begriffe, sondern auch die zahlreichen Funktionen die sich rund um das Thema innerhalb der Anwendung anbieten.
Ein kurzer theoretischer Auszug aus der offiziellen Dokumentation von Microsoft:

Um Analyse in Belegen wie Verkaufsaufträgen einfacher durchzuführen, können Sie Dimensionen verwenden. Dimensionen sind Attribute und Werte, die Posten kategorisieren, sodass Sie sie verfolgen und analysieren können. So können Sie beispielsweise Dimensionen einrichten, mit denen angegeben wird, aus welchem Projekt oder aus welcher Abteilung ein Posten stammt. Sie können mehrere globale und Shortcutdimensionen einrichten.

Globale Dimensionen werden als Filter (beispielsweise in Berichten und Stapelverarbeitungen verwendet. Sie können nur zwei globale Dimensionen verwenden, also wählen Sie Dimensionen, die Sie häufig verwenden.
Shortcutdimensionen sind verfügbar als Felder in Buch.-Blattzeilen und Belegzeilen. Sie können bis zu sechs davon erstellen.

Wie Sie Shortcutdimensionen einrichten, erfahren Sie in unserem Video:

Standardkontenschemata

Das Kontenschema ist ein Berichtswerkzeug das dem Anwender die Möglichkeit gibt, selbst finanzbezogene Auswertungen zu erstellen. Dabei gibt es sehr viele Möglichkeiten. Eine Möglichkeit wurde erst in den letzten Versionen erweitert. Es handelt sich dabei um verschiedene Standardkontenschemata.
Diese müssen nicht manuell vom Anwender angelegt werden, sondern werden automatisch vom System generiert, oder wenn gewünscht auch aktualisiert.
Natürlich besteht auch immer die Möglichkeit seine Auswertung manuell zu erstellen, aber diese automatisierte Möglichkeit hat für bestimmte Basisauswertungen durchaus ihren Reiz und ist in wenigen Minuten erstellt.

Wie sie die verschiedenen Standardkontenschemata genieren erfahren Sie in diesem Video:

… und natürlich gibt es mehr Informationen

Wer auf der Suche nach weiteren Informationen zum Thema Dimensionen ist, der findet eventuell die richtigen Schritte für sein Unternehmen in unserem Videotraining „Dynamics NAV 2018: Verwalten von Dimensionen“

Die beiden Videos die oben angeführt wurden, sind Beispielvideos aus unserem vollständigen Training, das in Summe 2 Stunden und 11 Minuten an wertvollen Informationen bietet.
Das Videotraining ist entweder einzeln oder natürlich auch für unsere Abonnenten verfügbar.

Viel Spaß !
LG Rene

23. Juli 2018 ı Allgemein ı Business Central ı Customer Engagement ı Dynamics365 ı NAV2018 ı Project Service Automation

Dynamics 365 Release Notes – Oktober 2018

Microsoft hat vor wenigen Stunden die Dynamics 365 Release Notes für Oktober 2018 veröffentlicht. Sehr umfassend finden sich darin Details zu den einzelnen Lösungen. Eine eigene Fassung dieser Release Notes pro Lösung wie es jahrelang praktiziert wurde, scheint nun für „alle“ Lösungen endgültig beendet zu sein.

Dynamics 365 Oktober 18 Release Überblick

Die Business Applications-Version vom Oktober ’18 enthält wichtige Funktionen, mit denen Sie Ihr Geschäft transformieren können. Diese neuen Dienste und Funktionen werden ab Oktober 2018 verfügbar sein.

Zu den Erweiterungen für Dynamics 365-Anwendungen gehören Hunderte neuer Funktionen für Vertrieb, Marketing, Kundenservice, Portale, Omni-Channel-Engagement-Hub, Außendienst, Projektservice, Soziales Engagement, Finanzen und Betrieb, Talent, Einzelhandel und Business Central. Mit Microsoft Layout und Microsoft Remote Assist stellen wir neue Mixed-Reality-Erfahrungen vor.

Neue intelligente Anwendungen nutzen jahrzehntelange KI-Arbeit, die von Microsoft Research entwickelt wurde, um Dynamics 365 intelligenter zu machen. Mit der neuen Anwendung Dynamics 365 AI for Sales können Sie die Verkaufsleistung und Planung verbessern.

Neue Power-Plattform-Funktionen kombinieren Power BI, PowerApps, Microsoft Flow, den Common Data Service für Apps und Power BI-Datenflüsse in einer unerreichten Palette von Tools, um Dynamics 365 und Office 365 in Ihre Umgebung zu erweitern, anzupassen und zu integrieren. Diese Erfahrungen basieren auf Erkenntnissen und Erkenntnissen aus Daten in Hunderten von Geschäftssystemen mit integrierter Konnektivität zur Plattform, die sich nahtlos in die täglich genutzten Geschäftsanwendungen integrieren.

Tiefere Integrationen mit anderen Microsoft-Produkten bieten nahtlose Erfahrungen mit Dynamics 365 und Microsoft Outlook, Teams, SharePoint, Stream, Azure und LinkedIn. Wir haben Dynamics 365 um Daten und Signale aus Office 365 und Bing erweitert.

Performance-, Usability- und Supportability-Verbesserungen verbessern die Anwendungen und die zugrunde liegende Plattform und bieten eine bessere Benutzererfahrung für Ihre Unternehmen.

 

Überblick über die Version Dynamics 365 Business Central Oktober 18
Mit der Version vom Oktober 18 ist Dynamics 365 Business Central in der Cloud, lokal und in Hybridbereitstellungen verfügbar. Entscheiden Sie sich für Business Central oder verwenden Sie Ihre vorhandene lokale Lösung von Dynamics GP, Dynamics NAV oder Dynamics SL und stellen Sie über Business Central eine Verbindung zur Cloud her.

Business Central-Partner erhalten ein Portal, um ihre Interaktion mit Kunden zu erleichtern und den Lebenszyklus ihrer Anwendungen und Anpassungen zu verwalten. Geschäftsanwender erhalten eine weitere optimierte und aktualisierte Benutzererfahrung mit vielen Produktivitätsverbesserungen, die den transaktionsintensiven Benutzern die Arbeit erleichtern. Der Service durchläuft auch einen Härtungsprozess mit einer deutlich verbesserten Ausfallsicherheit, Robustheit und Leistung in der gesamten Anwendung.

Business Central überall – Cloud-, Hybrid- und On-Premise-Verfügbarkeit

Business Central erhält eine lokale Bereitstellungsoption, die als Nachfolger von Dynamics NAV dient. Anders als eine neue Versionsnummer für Dynamics NAV können Kunden Business Central vor Ort erhalten. Die Erfahrung für Partner und Kunden vor Ort unterscheidet sich nicht von den bekannten Dynamics NAV-Upgrades, mit Ausnahme der Namensänderung. Dies ist ein Konvergenzpunkt für Dynamics SMB-Produkte. Sie werden alle als Kunden von Business Central, in der Cloud oder lokal betrachtet, auch wenn sie Produkte mit unterschiedlichen Marken wie Dynamics SL, Dynamics GP und ältere Versionen von Dynamics ausführen Dynamics NAV.

Natürlich bringt dies einige Anforderungen mit sich. So können Unternehmen die Hybrid arbeiten, problemlos beide Bereitstellungen abgleichen. Allerdings nur so lange diese ausschließlich Extensions (also AL) als Erweiterungen einsetzen. Bei der Verwendung von C/AL ist der Hybrid Betrieb offenbar und nachvollziehbar nicht mehr gewährleistet.

Benutzerfreundlichkeit mit hoher Produktivität

Mit Produktivitätsfunktionen wie dem Filtern von Listen und Summen und Kopieren und Einfügen können Sie mehr erledigen. Mit einer Vielzahl neuer Tastenkombinationen zur Beschleunigung Ihrer geschäftlichen Aufgaben und einer verbesserten Tastaturnavigation ist Business Central bereit, die vielfältigen Anforderungen Ihrer Mitarbeiter zu erfüllen. Beschleunigen Sie Ihre Daten mit verbesserter Suche nach Seiten, Berichten und Hilfedokumentationen.

Business-Benutzer erhalten eine frische und moderne Erfahrung in allen Hauptbildschirmen von Business Central. Unabhängig davon, ob Sie über den Browser oder die Windows 10-Desktopanwendung auf Ihre Daten zugreifen, erhalten Sie beim Übergang über Rollencenter, Listen, Arbeitsblätter, Transaktionsdokumente oder Detailseiten (z. B. den Kunden) eine durchgängig glatte, intuitive und moderne Oberfläche Karte).

Tenant Verwaltung

Business Central-Partner verwalten den Lebenszyklus der Tenants über das Dynamics 365 Business Central-Verwaltungscenter. Das Administrationszentrum ist das Portal für VARs, um mit Kunden zu interagieren und Gesundheit, Fehlerbehebung, Benachrichtigungen und Sandboxes des Kundenmandanten zu verwalten.

Verbesserte Visual Studio Code AL Erfahrung

Seien Sie produktiver bei der Entwicklung und Fehlerbehebung von Erweiterungen mit neuen und verbesserten Entwicklertools wie Sandbox-Umgebungen mit Produktionsdaten, verbesserter Haltepunktunterstützung, besserer Inline-Hilfe, Verfolgung von ausgelösten Ereignissen in einem bestimmten Benutzerszenario, Unterstützung für .NET Interop für Lokale Bereitstellungen, Erweiterungsunterstützung für Enums, Berichtsdatensatz und Feldgruppen und mehr.

Business Central in neuen Märkten verfügbar machen

Business Central verfügt über eine kombinierte Lokalisierungsstrategie, die sowohl von Microsoft als auch von Partnern geführte Modelle umfasst. Wir reagieren weiterhin auf partnergeführte Szenarien und erwarten, dass weitere Länder über App-Erweiterungen für die Lokalisierung in Microsoft AppSource bereitgestellt werden. Darüber hinaus wird Microsoft in dieser Version auch eine lokalisierte Version von Business Central in Island, Norwegen und Mexiko bereitstellen.

17. Juli 2018 ı Customer Engagement ı Dynamics365 ı Project Service Automation

Dynamics 365 Project Service Automation – Installation und Beispiel

Hallo zusammen, draußen hat es gerade 32 Grad und man überlegt wie soll der Tag verlaufen? Nun ja, unabhängig davon ob ihr im Büro, zu Hause oder am Hotel eigenen Strand liegt. Wir stellen euch heute eine interessante, „kostenfreie Erweiterung“ für Dynamics 365 vor. Project Service Automation – kurz PSA

Die Lösung basiert auf Dynamics 365 Sales & Service und bietet klassische Projektmanagementfunktionen. Abhängig vom Plan steht diese Erweiterung als kostenfreie Lösung zur Verfügung und kann in eine bestehende Dynamics 365 Instanz installiert werden.

Wie das geht, seht ihr in diesem Video:

Was kann die Lösung Project Service Automation

Microsoft sagt dazu. „Ihr Einstieg in einen umfassenden Projektservice“ – erfolgreiche Projekte gestalten“.
Soweit so gut, beinhaltet die Lösung auch auf den zweiten Blick wirklich einige interessante Funktionen rund um das Thema „Verwalten von Projekten“, „Zeiterfassung“, „Kosten und Umsätze“ und Analysen.
Da wir immer mehr danach gefragt wurden, haben wir uns kurzerhand ins Studio gesetzt und ein Videotraining zu dem Thema aufgenommen.

Ein weiteres Beispielvideo findet ihr hier:

Falls ihr euch für das gesamte Videotraining interessiert, schaut doch einfach auf unsere Webseite vorbei. Dort könnt ihr das gesamte Inhaltsverzeichnis einsehen und wie gewohnt als Abonnent das Training bereits vollständige herunterladen.

Viel Spaß beim Chillen und Lernen.

5. Juli 2018 ı Allgemein ı Business Central

12 Jahre MVP – Rene Gayer erneut von Microsoft ausgezeichnet

Rene Gayer Microsoft MVP

Vor wenigen Tagen war es wieder einmal soweit. Zum 12ten Mal in Folge durfte ich mit Stolz die erneute Auszeichnung als Microsoft MVP entgegennehmen. Vielen Dank!

Hier ist mein Geschenk an euch:
Kostenlose Teilnahmemöglichkeit an unserem nächsten NAVTALK.
Registrieren und Voucher „MVP12“ angeben. Ihr erhaltet dann eine Woche vor der Sendung eure kostenfreien Zugangsdaten.

Eh klar, er wurde erneut ausgezeichnet, werden wieder einige sagen. So selbstverständlich es aber auch klingen mag. Heute ist es das nicht mehr. Microsoft hat seine Auswahlkriterien irgendwie verändert. Langjährige MVPs wurden teilweise nicht mehr erneuert und anderen Personen sind in den letzten Jahren oder auch dieses Jahr neu dazugekommen.

Unfair? Nun ja, hängt wahrscheinlich davon ab, wen man fragt. Im Wesentlichen ist es vielleicht noch weniger transparent geworden, was einen MVP ausmacht.

Was bin ich

Communities weltweit haben sich verändert. Produkte verändern sich. Neue Möglichkeiten ergeben sich. Es ist schwieriger geworden. Produktexperte, Forum Moderator, Blogger, Influencer, wer ist „besonders wertvoll“?

Irgendwie natürlich alle Personen, die Teil der Gemeinschaft sind, die sich über die Jahre zu Microsoft Dynamics bekannt haben. Unsere Leser und damit du ja genauso.

Also wird es immer schwieriger. Schätzungen zu folge steigen „virtuelle“ Leben rasanter als reale Personen. Von Tag zu Tag also erfolgreiche, neue virtuelle Rollen im Netz. Die Anzahl der Follower teilweise schon überschaubar. Wen nimmt jetzt dann als MVP? Alle?

Die einen sagen, eine MVP „muss“ alles gratis anbieten und manche tun das auch. Im Gegensatz dazu sind Influencer heutzutage teilweise aber auch in der Lager diese „Rolle“ als primären Beruf auszuüben. Sie verdienen damit also auch ihr Geld. Wer hat recht?
Wahrscheinlich irgendwo wieder alle.

Ich persönlich entschuldige mich, bei all jenen die von mir erwarten, dass ich Forum Einträge beantworte um das Produktwissen zu teilen und dann nebenbei mein Geld zu verdienen. Sorry das schaffe ich leider nicht.

Ich helfe gerne. Das wissen alle, die mit mir vernetzt sind. Ich sehe mich aber nach 20 Jahren ERP in meiner MVP Rolle wirklich mehr als moderner Influencer.

Dies wurde offenbar erneut gewürdigt und dafür bin ich sehr dankbar. Ob das immer so sein wird, kann ich heute nicht sagen, aber die Möglichkeit meinen Beruf und meine Fähigkeiten so auszuüben und einzusetzen, hat mich über ein Jahrzehnt gut am Markt positioniert.

Zu wissen vielen einzelnen Personen entweder zu neuen Jobmöglichkeiten verholfen, oder ihre bestehende Kenntnisse ausgebaut zu haben gibt mir ein gutes Gefühl.

Generation X

Ich werde daher weiterhin einen Blog betreiben, YouTube Videos hochladen, auf LinkedIn Beiträge erstellen, auf Twitter Kurznachrichten verteilen, bei Xing mein Netzwerk pflegen, bei Microsoft Yammern und diverse Veranstaltungen und Fachhochschulen besuchen.

Ich werde aber vor allem primär, gemeinsam mit meinen Kollegen und mit euch als Netzwerk, versuchen dafür zu sorgen, dass wir alle weiterhin die richtigen Informationen zur richtigen Zeit haben.

Mit 40 Jahren gehöre ich wohl jetzt langsam „zu den Alten“ die versuchen die Generation X, die damals auch die Jungen waren, noch irgendwie zu leben und moderne Technologien,je nach Sinnhaftigkeit, aufzugreifen und einzusetzen.

Im Jahr 2018 bis 2019 also jetzt mal fix weiterhin als MVP. Vielleicht aber irgendwann auch nicht mehr.

Kurz wollte ich eigentlich nur sagen:
DANKE Kollegen und Kollegen/innen – ohne euch würde vieles heute nicht mehr klappen.
DANKE an alle Personen die unsere Videos verwenden und Beiträge lesen.
DANKE an alle Personen im Netzwerk mit denen wir über Jahre hinweg zusammenarbeiten durften.
DANKE Microsoft für die erneute Auszeichnung.
DANKE – ihr seid alle meine persönlichen MVPs!
Liebe Grüße,
Rene

8. Juni 2018 ı AL ı AppSource ı Business Central ı Dynamics365 ı Extensions ı Visual Studio Code

AL-Programmierung in Visual Studio Code: Jetzt lerne ich AL

Die sogenannte AL Language Extension entwickelt sich fast schneller, als man die beiden Buchstaben aussprechen kann. In unserem Videotraining AL-Programmierung bringen wir die notwendigen Basiskenntnisse auch erfahrenen C/AL Entwicklern bei. Das Erlernen der Bedienung von Visual Studio Code erfolgt dabei in für die Grundlagen automatisch. Keine Anreise, keine hohen Kosten oder extremer Zeitaufwand notwendig.

Jetzt lerne ich AL  – und so starte ich

Videotraining Al-Programmierung – 36 Videos – in deutscher Sprache. Diese Videos lassen sich gut neben der normalen Tätigkeiten unterbringen. Muss ich dabei jedes Beispiel umsetzen? Das ist natürlich hilfreich aber für das erste Verständnis nicht erforderlich. Wer also weniger Zeit hat und trotzdem Wissen aufbauen möchte, stellt einfach die Wiedergabegeschwindigkeit höher und erhält, je nach Sprecher mit 1,5x oder 2x fachen Geschwindigkeiten denselben Output. Mit weniger Zeitaufwand.

AL kann jeder lernen und einsetzen

Eine riskante Aussage. Ich bin aber fest davon überzeugt. Der Zugang zur Entwicklungsumgebung ist wesentlich einfacher als für C/AL. Ich benötige keine Lizenzen oder Prüfungen. Es ist online gut dokumentiert und es macht Spaß damit zu arbeiten.

Dass die Handhabung in bestimmten Situationen ähnlich jener von C/AL ist, was ja kein Zufall ist, macht den Einstieg in die Sprache für erfahrene NAV Entwickler meiner Meinung nach einfacher als z. B. jetzt C# zu lernen.

Ich kann einkaufen also kann ich kochen

AL kann jeder lernen. Dabei bleibe ich. Natürlich spielt aber das Know-how über die Anwendung für einen ERP Entwickler auch in Zukunft eine entscheidende Rolle. Bei diesem Punkt werden es in Zukunft vielleicht Neueinsteiger sogar schwieriger haben als erfahrene C/AL Programmierer.

Warum? Im Moment ist es in C/AL einfach möglich sich auch Codestellen anzusehen die Microsoft entwickelt hat. Das macht das Nachvollziehen, Verstehen und Erweitern in vielen Fällen wesentlich einfacher. In AL gibt es diese Möglichkeit (derzeit zumindest) nicht.

Die drei Zeitformen: C/AL – AL – AL

Natürlich kenne ich die Diskussionen rund um das Thema C/AL und wie lange wird es das noch geben. Ich stimme übrigens vielen zu, die der Meinung sind, dass wir onPremise noch ein wenig mit der Sprache C/AL unseren Spaß haben dürfen. Dinge ändern sich aber manchmal auch sehr schnell.

Trotzdem. Mein Gehirn ist zwar keine künstliche Intelligenz (oder noch – wer weiß das schon :), sondern eine natürliche. Diese sagt mir: Neue Projekte und Upgrades sollten, dort wo es möglich ist, AL nicht im Hinterkopf, sondern im zentralen gegenwärtigen Bereich der Gehirnhälften haben.

Damit das gelingt, Videotraining runterladen, fleißig ansehen und zuhören.

18. Mai 2018 ı Business Central ı Learn4NAV

Eine einfache, effiziente Grundschulung in Dynamics 365 Business Central – Videotraining Dynamics 365 Business Central Grundkurs

Nun ist es soweit. Unser Videotraining Dynamics 365 Business Central Grundkurs ist ab sofort verfügbar. 50 Videos, über 3 Stunden Lernmaterial und in gewohnter Form von gut aufgeteilten Kurzvideos stehen zur Verfügung. Natürlich in deutscher Sprache.

Mein Kollege Christian Hauptmann führt euch dabei durch die einzelnen Bereiche. Natürlich konnte ich bei so einem spannenden Thema nicht vollständig die Finger vom Mikrofon lassen und habe kurzzeitig ein Kapitel zu Office 365 ergänzt.

Videotraining Dynamics 365 Business Central Grundkurs

Laufzeit: 50 Videos – 3 Stunden 37 Min.

Erste Schritte in Dynamics 365 Business Central

Nach einer kurzen Einleitung führen wir euch durch die ersten Schritte. Ihr lernt dabei unter anderem das Rollencenter kennen, wie man Stammdaten verwaltet, wie die einzelnen Such- und Filterfunktionen eingesetzt werden können und natürlich was Buchungsgruppen Rechnungen zu tun haben.

Die Arbeitsoberfläche

Die Arbeitsoberfläche ist ein zentrales Element der Navigation. Dabei stellt man auch bald einmal fest, dass die eigene Vorgehensweise nicht immer 100 % auf die aktuellen Ansichten abgestimmt ist. Wir haben euch einige Filme zusammengesellt wo wir euch zeigen, wie ihr kleinere Optimierungen selbst vornehmen könnt.

Endlich an die Arbeit – ein Arbeitstag in Dynamics 365 Business Central

Ein Arbeitstag in Business Central ist natürlich sehr stark Rollen und unternehmensabhängig. Wir haben in diesen Beispielen einige wesentliche Basisprozesse, wie die Erstellung von Rechnungen, oder das Buchen von Zahlzungen, ausgewählt und führen durch die einzelnen Themen.

Die Verwaltung und Office 365 Integrationsmöglichkeiten

Bevor man mit Dynamics 365 Business Central arbeiten kann, benötigt man natürlich gewissen Grundeinrichtungen. Dazu gehört zum Beispiel die Anlage von Benutzern, das Importieren von Stammdaten und weitere ähnliche Bereiche.
Auch die Verwendung einzelner Office 365 Komponenten, wie Microsoft Flow, erfordert zunächst eine Einrichtung und ermöglicht dann die Verwendung. Wie das geht und welche Schritte erforderlich sind, lässt sich anhand einzelner Beispiele in diesem Videotraining gut beobachten und nachvollziehen.

Also wer jetzt noch immer nicht genug hat, schaut sich am besten noch unsere Zusatzbeispiele im Bereich Tipps und Tricks an und wird feststellen, es versteckt sich noch einiges unter der Haube bei Dynamics 365 Business Central.

LG Rene